Backgammon

Dieses Spiel, welches eine Mischung aus Strategie- und Glücksspiel ist, zählt ebenfalls zu den ältesten bekannte n Brettspielen überhaupt. Im Jahre 1920 entdeckte ein Archäologe aus Groß Britannien, Sir Leonard Woolley ein Spiel, welches darauf hinwies, wie alt dieses Spiel schon ist. Es wurden sogar Bretter aus der Zeit 1300 vor Christi gefunden.

Die letzte Veränderung mit entscheidendem Charakter war die Einführung des Verdoppelungswürfels im Jahre 1920. Es sollte nicht nur die Spannung des Spiels erhöhen, sondern auch gleichzeitig noch den Glücksfaktor erhöhen. Bei dem ersten internationalen Backgammon Turnier 1964 auf den Bahamas wurde ein regelrechter Backgammon-Boom verzeichnet. Seit diesem Datum wurde das Turnier jedes Jahr wiederholt.

Wie wird Backgammon gespielt?

Backgammon ist ein sehr alter Spieleklassiker

Spielekassiker als Brettspiel: Backgammon – Foto: Philos

Das Spielbrett beim Backgammon umfasst 24 Dreiecke, die auch als Zungen bezeichnet werden, es befinden sich auf jeder Seite 12 dieser Zungen. Zwischen der  6. Und 7. Zunge befindet sich das sogenannte „Home“ wo die Mitspieler ihre Steine hinsetzen müssen, um danach die einzelnen Steine zum Spielende hinaus zu würfeln.

Die Aufstellung der Steine ist fest geregelt. Es dürfen nicht mehr als5 Steine auf einer Zunge platziert werden. Durch Würfeln kann man auf dem Weg ins Ziel seinen Gegner rausschmeißen, welcher dann mit diesem Stein wieder ganz von vorne anfangen muss. Allerdings kann man den Gegner nur dann rausschmeißen, wenn der Stein alleine auf einer Zunge steht. Stehen zwei oder mehr Steine auf der Zunge, geht dies nicht. Hat man all seine Steine im „Home“ kann man die Steine nach und nach hinaus würfeln, aber dafür müssen alle Steine gemeinsam im „Home“ sein. Der Spieler der als Erster seine Spielsteine alle draußen hat, hat auch gewonnen. Durch blockieren und taktische Überlegung kann man den Gegner blocken und versuchen selbst so schnell wie möglich seine Steine hinaus zu bekommen.

Besonders dann, wenn man ein hochwertiges Spielbrett und tolle Würfel hat, macht dieses Spiel sehr viel Spaß. Hat man ein Backgammon-Spiel, welches aus einem kleinen Holzkoffer besteht, kann man das Spiel überall mit hinnehmen und sogar Backgammon im Freien spielen, was im Sommer besonders viel Spaß macht.

Werbung:

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten!